Intel Core i9-10900K Prozessor (20M Cache, bis zu 5,30 GHz)

Bil­der
Prozessor 🅸🅽🆃🅴🅻 Core i9 10900K 10x 3.70GHz Socket 1200 TRAY IntelProzessor 🅸🅽🆃🅴🅻 Core i9 10900K 10x 3.70GHz 1200 boxed ohne Kühler IntelProzessor 🅸🅽🆃🅴🅻 Core i9 10900K Avengers Edition 10x 3.7 GHz LGA1200 IntelIntel Core i9-10900K 3.7GHz Comet Lake 20MB CPU Desktop Prozessor BoxedBundle Intel Core i9 10900K MSI Z490 GAMING Plus 32GB DDR4 RAM + WaküBundle Intel Core i9 10900K MSI Z490 GAMING Plus 64GB DDR4 RAM + Wakü
Haupt­da­ten
Pro­dukt­se­rie10. Genera­ti­on Intel Core i9 Pro­zes­so­ren
Code­na­mePro­ducts form­er­ly Comet Lake
Ver­ti­ka­les Seg­mentDesk­top
Pro­zes­sor-Num­meri9-10900K
Sta­tusGestar­tet
Ein­füh­rungs­da­tum  
Das Datum, an dem das Pro­dukt erst­mals auf dem Markt ein­ge­führt wur­de.
Q2’20
Litho­gra­phie  
„Litho­gra­phie“ bezieht sich auf die Halb­lei­ter­tech­nik, die für die Her­stel­lung einer inte­grier­ten Lei­ter­pla­ti­ne ver­wen­det und in Nano­me­tern (nm) ange­ge­ben wird. Dadurch wird der Funk­ti­ons­um­fang des Halb­lei­ters ange­zeigt.
14 nm
Ver­wen­dungs­zweckPC/Client/Tablet
Leis­tungs­da­ten
Ker­ne  
„Kern“ ist ein Hard­ware­be­griff, der die Anzahl der unab­hän­gi­gen zen­tra­len Pro­zes­sor­ein­hei­ten in einer Rech­ner­kom­po­nen­te (Chip) beschreibt.
10
Threads  
Ein Thread, oder Aus­füh­rungs-Thread, ist ein Soft­ware­be­griff für die grund­sätz­li­che Rei­hen­fol­ge von Anwei­sun­gen, die über einen ein­zel­nen CPU-Kern über­mit­telt oder von ihm ver­ar­bei­tet wer­den kön­nen.
20
Basis-Takt­fre­quenz  
Die Grund­takt­fre­quenz des Pro­zes­sors bezeich­net die Geschwin­dig­keit, mit der sich die Tran­sis­to­ren des Pro­zes­sors öff­nen und schlie­ßen. Die Grund­takt­fre­quenz des Pro­zes­sors ist der Betriebs­punkt, auf Grund­la­ge des­sen die TDP bestimmt wird. Die Fre­quenz wird in Giga­hertz (GHz) gemes­sen bzw. in Mil­li­ar­den Tak­ten pro Sekun­de.
3,70 GHz
Max. Tur­bo-Takt­fre­quenz  
Die maxi­ma­le Tur­bo-Takt­fre­quenz ist die maxi­ma­le Ein­zel­kern-Takt­fre­quenz, zu der der Pro­zes­sor mit der Intel Tur­bo-Boost-Tech­nik und, falls vor­han­den, mit Intel Ther­mal Velo­ci­ty Boost betrie­ben wer­den kann. Die Fre­quenz wird in Giga­hertz (GHz) gemes­sen bzw. in Mil­li­ar­den Tak­ten pro Sekun­de.
5,30 GHz
Intel Ther­mal Velo­ci­ty Boost Fre­quen­cy5,30 GHz
Cache  
Der CPU-Cache ist ein Bereich des schnel­len Spei­chers, der sich im Pro­zes­sor befin­det. Intel Smart-Cache bezieht sich auf die Archi­tek­tur, die ermög­licht, dass alle Ker­ne den Zugriff auf den Last-Level-Cache dyna­misch tei­len.
20 MB Intel Smart Cache
Bus­ge­schwin­dig­keit  
Ein Bus ist ein Sub­sys­tem, das Daten zwi­schen den Kom­po­nen­ten eines Com­pu­ters oder zwi­schen Com­pu­tern über­trägt. Hier­zu gehö­ren:
1. der Front-Side-Bus (FSB), der Daten zwi­schen der CPU und dem Memo­ry-Con­trol­ler-Hub über­trägt.
2. das Direct-Media-Inter­face (DMI) [Intel] oder Uni­fied-Media-Inter­face (UMI) [AMD], das eine Punkt-zu-Punkt-Ver­bin­dung zwi­schen einem inte­grier­ten Spei­cher­con­trol­ler und einem I/O‑­Con­trol­ler-Hub auf dem Main­board des Com­pu­ters her­stellt.
3. die Quick-Path-Schnitt­stel­le (QPI) [Intel] oder Hyper­Trans­port (HT) [AMD], die eine Punkt-zu-Punkt-Ver­bin­dung zwi­schen der CPU und dem inte­grier­ten Spei­cher­con­trol­ler her­stellt.
8 GT/s
Intel Tur­bo Boost Max Tech­no­lo­gy 3.0 Fre­quen­cy5,20 GHz
Intel Tur­bo Boost Tech­no­lo­gy 2.0 Fre­quen­cy5,10 GHz
Max. Ver­lust­leis­tung (TDP)  
Ther­mal Design Power (TDP) steht für die durch­schnitt­li­che Leis­tungs­auf­nah­me (in Watt), die der Pro­zes­sor beim Betrieb auf Basis­fre­quenz ablei­tet, wenn alle Ker­ne bei einer von her­stel­ler­de­fi­nier­ten, hoch­kom­ple­xen Arbeits­last aktiv sind. Die Küh­ler­an­for­de­run­gen fin­den Sie im Daten­blatt.
125 W
Con­fi­gura­ble TDP-down Fre­quen­cy3,30 GHz
Con­fi­gura­ble TDP-down95 W
Spei­cher-Spe­zi­fi­ka­tio­nen
Maxi­ma­le Spei­cher­grö­ße (abhän­gig vom Spei­cher­typ)  
Die max. Spei­cher­grö­ße bezieht sich auf die maxi­ma­le Spei­cher­ka­pa­zi­tät, die der Pro­zes­sor unter­stützt.
128 GB
Spei­cher-TypenDDR4-2933
Maxi­ma­le Anzahl von Spei­cher­ka­nä­len  
Die Anzahl der Spei­cher­ka­nä­le bezieht sich auf den Band­brei­ten­be­trieb für die Anwen­dung in der Pra­xis.
2
Maxi­ma­le Spei­cher­band­brei­te  
Die max. Spei­cher­band­brei­te bezeich­net die maxi­ma­le Daten­ra­te, mit der ein Pro­zes­sor Daten aus einem Halb­lei­ter­spei­cher lesen oder dar­in spei­chern kann (in GB/s).
45,8 GB/s
Unter­stützt ECC-Spei­cher  
„Unter­stüt­zung von ECC-Spei­cher“ bezeich­net die Pro­zes­sor­un­ter­stüt­zung für den Feh­ler­be­he­bungs­code­spei­cher. Der ECC-Spei­cher ist ein Sys­tem­spei­cher­typ, der her­kömm­li­che inter­ne Daten­feh­ler erken­nen und kor­ri­gie­ren kann. Beach­ten Sie, dass die Unter­stüt­zung von ECC-Spei­cher sowohl Pro­zes­sor- als auch Chip­satz­un­ter­stüt­zung erfor­dert.
Nein
Gra­fik-Pro­zes­sor
Gra­fik-Pro­zes­sor  
„Pro­zessor­gra­fik“ bedeu­tet die im Pro­zes­sor inte­grier­te Gra­fik­ver­ar­bei­tung-Halb­lei­ter­tech­nik, die die Grafik‑, Rechen‑, Medi­en- und Dis­play­funk­tio­na­li­tä­ten ermög­licht.
Intel UHD Gra­phics 630
Gra­fik-Basis­takt  
Die Grund­takt­fre­quenz der Gra­fik bezeich­net die Ren­de­ring-Takt­fre­quenz in MHz, auf die die Gra­fik aus­ge­legt ist bzw. die für die Gra­fik garan­tiert wird.
350 MHz
Max. dyna­mi­sche Takt­fre­quenz  
Die maxi­ma­le dyna­mi­sche Gra­fik­fre­quenz bezeich­net die maxi­ma­le oppor­tu­nis­ti­sche Gra­fik-Ren­de­ring-Fre­quenz (in MHz), die mit­hil­fe der Intel HD-Gra­fik mit dyna­mi­scher Fre­quenz unter­stützt wer­den kann.
1,20 GHz
Max. Video-Spei­cher  
Der maxi­mal ver­füg­ba­re Spei­cher­platz für die Pro­zessor­gra­fik. Die Pro­zessor­gra­fik wird auf dem glei­chen phy­si­schen Spei­cher wie die CPU aus­ge­führt (vor­be­halt­lich des BS, Trei­bers und ande­rer Sys­tem­ein­schrän­kun­gen).
64 GB
4K-Unter­stüt­zung  
4K-Unter­stüt­zung bedeu­tet, dass das Pro­dukt die 4K-Auf­lö­sung unter­stützt, die hier als min­des­tens 3840 x 2160 defi­niert wird.
Ja, bei 60Hz
Maxi­ma­le Auf­lö­sung (HDMI 1.4)  
Max. Auf­lö­sung (HDMI) ist die Anga­be für die höchs­te vom Pro­zes­sor über die HDMI-Schnitt­stel­le unter­stütz­te Auf­lö­sung (24 Bit pro Pixel und 60 Hz). Die Bild­schirm­auf­lö­sung des Sys­tems bzw. Geräts hängt von meh­re­ren Fak­to­ren des Sys­tem­de­signs ab; die tat­säch­li­che Auf­lö­sung kann bei Ihrem Sys­tem nied­ri­ger sein.
4096x2160@30Hz
Maxi­ma­le Auf­lö­sung (DP)  
Max. Auf­lö­sung (DP) ist die Anga­be für die höchs­te vom Pro­zes­sor über die DP-Schnitt­stel­le unter­stütz­te Auf­lö­sung (24 Bit pro Pixel und 60 Hz). Die Bild­schirm­auf­lö­sung des Sys­tems bzw. Geräts hängt von meh­re­ren Fak­to­ren des Sys­tem­de­signs ab; die tat­säch­li­che Auf­lö­sung kann bei Ihrem Sys­tem nied­ri­ger sein.
4096x2304@60Hz
Maxi­ma­le Auf­lö­sung (eDP — Inte­gra­ted Flat Panel)  
Max. Auf­lö­sung (inte­grier­ter Flach­bild­schirm) ist die Anga­be für die höchs­te vom Pro­zes­sor unter­stütz­te Auf­lö­sung für einen im Gerät inte­grier­ten Bild­schirm (24 bit pro Pixel und 60 Hz). Die Bild­schirm­auf­lö­sung des Sys­tems bzw. Geräts hängt von meh­re­ren Fak­to­ren des Sys­tem­de­signs ab; die tat­säch­li­che Auf­lö­sung kann bei Ihrem Gerät nied­ri­ger sein.
4096x2304@60Hz
Direc­tX-Unter­stüt­zung  
Unter­stüt­zung für Direc­tX bedeu­tet die Unter­stüt­zung einer spe­zi­fi­schen Ver­si­on der Micro­soft-Samm­lung von APIs (Programmierschnittstellen/Application Pro­gramming Inter­faces) für die Aus­füh­rung von Mul­ti­me­dia-Rechen­auf­ga­ben.
12
OpenGL-Unter­stüt­zung  
OpenGL (Open Gra­phics Libra­ry) ist eine pro­gram­mier­spra­chen­über­grei­fen­de, Mul­ti­platt­form-API (App­li­ca­ti­on Pro­gramming Interface/Programmierschnittstelle) für das Ren­dern von 2D- und 3D-Vek­tor­gra­fik.
4.5
Intel Quick-Sync-Video  
Intel Quick-Sync-Video bie­tet schnel­le Video­um­wand­lung für trag­ba­re Medi­en­play­er, Online-Ver­öf­fent­li­chung sowie Video­be­ar­bei­tung und ‑ent­wick­lung.
Ja
Intel InTru-3D-Tech­no­lo­gie  
Intel InTru 3D-Tech­nik bie­tet ein Ste­reo­bild bei 3D-Blu-ray Wie­der­ga­be in vol­ler 1080p-Auf­lö­sung über HDMI 1.4 und erst­klas­si­ges Audio.
Ja
Intel Clear-Video-HD-Tech­no­lo­gie  
Intel Clear-Video-HD-Tech­nik ist wie die Vor­gän­ger­ver­si­on Intel Clear-Video-Tech­nik eine Suite von Bild­de­co­die­rungs- und Bild­ver­ar­bei­tungs­tech­no­lo­gien in der inte­grier­ten Pro­zessor­gra­fik, die die Video­wie­der­ga­be ver­bes­sert und bes­se­re, schär­fe­re Bil­der und natür­li­che­re, rea­li­täts­ge­treue­re und leben­di­ge­re Far­ben sowie ein kla­res und sta­bi­les Video­bild bie­tet. Die Intel Clear-Video-HD-Tech­nik bie­tet Qua­li­täts­ver­bes­se­run­gen für Vide­os und somit sat­te­re Far­ben und rea­lis­ti­sche­re Haut­tö­ne.
Ja
Intel Clear-Video-Tech­no­lo­gie  
Intel Clear-Video-Tech­nik ist eine Suite von Bild­de­co­die­rungs- und Bild­ver­ar­bei­tungs­tech­no­lo­gien in der inte­grier­ten Pro­zessor­gra­fik, die die Video­wie­der­ga­be ver­bes­sert und bes­se­re, schär­fe­re Bil­der und natür­li­che­re, rea­li­täts­ge­treue­re und leben­di­ge­re Far­ben sowie ein kla­res und sta­bi­les Video­bild bie­tet.
Ja
Anzahl unter­stütz­ter Dis­plays3
Gerä­te-Ken­nung0x9BC5
Erwei­te­rungs­mög­lich­kei­ten
Ska­lier­bar­keit1S Only
PCI-Express-Revi­si­on3.0
PCI-Express-Kon­fi­gu­ra­tio­nenBis zu 1x16, 2x8, 1x8+2x4
Maxi­ma­le Anzahl von PCI-Express-Lanes16
Packa­ge-Spe­zi­fi­ka­tio­nen
Unter­stütz­te Sockel  
Der Sockel ist die Kom­po­nen­te, die die mecha­ni­schen und elek­tri­schen Ver­bin­dun­gen zwi­schen dem Pro­zes­sor und dem Main­board bie­tet.
FCLGA1200
Maxi­ma­le CPU-Kon­fi­gu­ra­ti­on1
Kühl­sys­tem-Spe­zi­fi­ka­ti­onPCG 2015D
Intel Ther­mal Velo­ci­ty Boost Tem­pe­ra­tu­re70 °C
TJUNCTION100°C
Packa­ge-Größe37,5mm x 37,5mm
Fort­ge­schrit­te­ne Tech­no­lo­gien
Intel Opta­ne-Spei­cher-Unter­stüt­zungJa
Intel Ther­mal Velo­ci­ty BoostJa
Intel Tur­bo Boost Max Tech­no­lo­gy 3.0Ja
Intel Tur­bo-Boost-Tech­no­lo­gie  
Die Intel Tur­bo-Boost-Tech­nik erhöht dyna­misch die Fre­quenz eines Pro­zes­sors nach Bedarf, indem die Tem­pe­ra­tur- und Leis­tungs­re­ser­ven aus­ge­nutzt wer­den, um bei Bedarf mehr Geschwin­dig­keit und andern­falls mehr Ener­gie­ef­fi­zi­enz zu bie­ten.
2.0
Intel vPro Platt­form­qua­li­fi­zie­rungJa
Intel Hyper-Threa­ding-Tech­no­lo­gie  
Die Intel Hyper-Threa­ding-Tech­nik ermög­licht zwei Ver­ar­bei­tungs-Threads pro phy­si­schem Kern. Anwen­dun­gen mit vie­len Threads kön­nen mehr Auf­ga­ben par­al­lel erle­di­gen und Tasks frü­her been­den.
Ja
Intel Vir­tua­li­sie­rungs­tech­nik (VT‑x)  
Mit der Intel Vir­tua­li­sie­rungs­tech­nik (VT‑x) kann eine Hard­ware­platt­form als meh­re­re „vir­tu­el­le“ Platt­for­men ein­ge­setzt wer­den. Sie bie­tet ver­bes­ser­te Ver­walt­bar­keit durch weni­ger Aus­fall­zei­ten und eine Bei­be­hal­tung der Pro­duk­ti­vi­tät, indem die Rechen­vor­gän­ge in sepa­ra­te Par­ti­tio­nen ver­scho­ben wer­den.
Ja
Intel Vir­tua­li­sie­rungs­tech­nik für Directed‑I/O (VT‑d)Ja
Intel VT‑x mit Exten­ded Page Tables (EPT)Ja
Intel Tran­sac­tio­n­al Syn­chro­niz­a­ti­on Exten­si­onsNein
Intel 64  
In Ver­bin­dung mit der ent­spre­chen­den Soft­ware ermög­licht die Intel 64 Archi­tek­tur die 64-Bit-Ver­ar­bei­tung bei Ser­vern, Work­sta­tions, PCs und Mobil­platt­for­men. Intel 64 ver­bes­sert die Leis­tung, da das Sys­tem durch die­se Pro­zes­sor­er­wei­te­rung mehr als 4 GB vir­tu­el­len und phy­si­schen Spei­cher adres­sie­ren kann.
Ja
Befehls­satz  
Ein Befehls­satz bezeich­net den Satz grund­le­gen­der Befeh­le und Anwei­sun­gen, die ein Mikro­pro­zes­sor ver­steht und aus­füh­ren kann.
64-bit
Befehls­satz­er­wei­te­run­genIntel SSE4.1, Intel SSE4.2, Intel AVX2
Ruhe­zu­stän­de  
Ruhe­zu­stän­de (C‑Zustände) wer­den genutzt, um Ener­gie zu spa­ren, wenn der Pro­zes­sor sich im Leer­lauf befin­det. C0 ist der Betriebs­zu­stand, d. h. die CPU führt sinn­vol­le Auf­ga­ben aus. C1 ist der ers­te Leer­lauf­zu­stand, C2 der zwei­te usw., wobei für höhe­re Num­mern des C‑Zustands mehr Ener­gie­spar­maß­nah­men durch­ge­führt wer­den.
Ja
Erwei­ter­te Intel Speed­Step Tech­no­lo­gie  
Die Erwei­ter­te Intel Speed­Step Tech­no­lo­gie ist eine fort­schritt­li­che Funk­tio­na­li­tät für die auf Mobil­ge­rä­ten benö­tig­te Kom­bi­na­ti­on von hoher Leis­tung bei einem mög­lichst nied­ri­gen Ener­gie­ver­brauch. Die her­kömm­li­che Intel Speed­Step Tech­no­lo­gie schal­tet die Span­nung und die Fre­quenz je nach Pro­zes­sor­aus­las­tung gleich­zei­tig zwi­schen hohen und nied­ri­gen Wer­ten um. Die Erwei­ter­te Intel Speed­Step Tech­no­lo­gie baut auf die­ser Archi­tek­tur auf und nutzt Design­stra­te­gien wie Tren­nung zwi­schen Span­nungs- und Fre­quenz­än­de­run­gen sowie Takt­par­ti­tio­nie­rung und Wie­der­her­stel­lung.
Ja
Tech­no­lo­gien zur Wär­me­über­wa­chung  
Ther­mal-Moni­to­ring-Tech­no­lo­gien schüt­zen das Pro­zes­sor­pa­ket und das Sys­tem über Tem­pe­ra­tur­ver­wal­tungs­funk­tio­nen vor tem­pe­ra­tur­be­ding­ten Aus­fäl­len. Ein digi­ta­ler Tem­pe­ra­tur­sen­sor auf dem Chip erkennt die Tem­pe­ra­tur des Kerns, und die Tem­pe­ra­tur­ver­wal­tungs­funk­tio­nen sen­ken bei Bedarf den Ener­gie­ver­brauch des Pakets und damit die Tem­pe­ra­tur, um die Grenz­wer­te für den nor­ma­len Betrieb ein­zu­hal­ten.
Ja
Intel Iden­ti­täts­schutz-Tech­nik (Intel IPT)Ja
Intel Sta­ble-Image-Platt­form-Pro­gramm (SIPP)Ja
Sicher­heit und Zuver­läs­sig­keit
Intel AES New Inst­ruc­tions (Intel AES-NI)Ja
Intel Secu­re-Key-Tech­nikJa
Intel Soft­ware Guard Exten­si­ons (Intel SGX)Ja mit Intel ME
Intel OS Guard (Aus­füh­rungs­schutz)Ja
Intel Trus­ted-Exe­cu­ti­on-Tech­nik (Intel TXT)  
Die Intel Trus­ted-Exe­cu­ti­on-Tech­nik erhöht die Sicher­heit von PCs. Sie umfasst eine Rei­he von Hard­ware-Erwei­te­run­gen für Intel Pro­zes­so­ren und Chip­sät­ze, die zusätz­li­che Sicher­heits­funk­tio­nen für die digi­ta­le Büro­platt­form bereit­stel­len, wie das siche­re Star­ten von Sys­tem­pro­gram­men und des Betriebs­sys­tems und das Aus­füh­ren von Anwen­dun­gen in einem geschütz­ten Bereich. Dies ermög­licht eine Umge­bung, in der Anwen­dun­gen auf einem eige­nen, von aller ande­ren Soft­ware des Sys­tems abge­schot­te­ten Bereich aus­ge­führt wer­den.
Ja
Exe­cu­te-Dis­able-Bit  
Die Exe­cu­te-Dis­able-Bit ist eine hard­ware­ba­sier­te Sicher­heits­funk­ti­on, die das Risi­ko von Viren­in­fek­tio­nen ver­rin­gert und ver­hin­dern kann, dass bös­ar­ti­ge Soft­ware auf dem Ser­ver bzw. im Netz­werk aus­ge­führt wird.
Ja
Intel Boot GuardJa
 

Ähnliche Prozessoren

 
NameSerieKer­ne / ThreadsBasis­taktTurbo­taktAnge­bo­te
Intel Core i9-10980HK Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)8 / 162,40 GHz5,30 GHz48
Intel Core i9-10885H Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)8 / 162,40 GHz5,30 GHz16
Intel Core i9-10900­TE Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 201,80 GHz4,50 GHz0
Intel Core i9-10900T Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 201,90 GHz4,60 GHz4
Intel Core i9-10900E Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 202,80 GHz4,70 GHz0
Intel Core i9-10900 Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 202,80 GHz5,20 GHz657
Intel Core i9-10900F Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 202,80 GHz5,20 GHz237
Intel Core i9-10900K Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 203,70 GHz5,30 GHz203
Intel Core i9-10900KF Pro­zes­sorIntel Core i9 (10. Gen)10 / 203,70 GHz5,30 GHz10
Intel Core i9-10900X X‑series Pro­zes­sorIntel Core X10 / 203,70 GHz4,50 GHz49
Intel Xeon W‑2255 Pro­zes­sorIntel Xeon W10 / 203,70 GHz4,50 GHz0
Intel Xeon W‑1290P Pro­zes­sorIntel Xeon W10 / 203,70 GHz5,30 GHz1